FlareRec. Ein Meister auf vielen Gebieten.

Das FlareRec-Verfahren lässt sich auf eine Vielzahl möglicher Szenarien anwenden:

  • Notstromerzeuger (auf Treibstoff basierend) — für Zeiten ohne Fackelgasnutzung
  • Flüssiggas-Option zur externen Versorgung (z. B. Camps, Gasflaschenabfüllung) mittels Tankwagen
  • verschiedene weitere Schritte zur Abtrennung von Produkten aus dem Fackelgas (z. B. CNG, LNG, LPG)

 

Mit FlareRec nutzen Sie Fackelgase intelligent und gewinnbringend.

Mit FlareRec-Anlagen werden Ihre standorteigenen Fackelgase echte Produzenten von Energie. Doch es gibt dabei noch weitere Vorzüge:

  • Durch Nutzung von „Abfallenergie“ reduziert die Anlage den Ausstoß an Fackelgas und verbessert Ihre CO2-Gesamtbilanz.
  • Beachtliche Ertragssteigerung durch zusätzliche Nutzung natürlicher Ressourcen