News

17.08.2016

Tage der Offenen Tür anlässlich der 4. Tage der Industriekultur im Raum Leipzig

Aus Anlass der 4. Tage der Industriekultur im Raum Leipzig öffnete CRYOTEC Anlagenbau GmbH, am Freitag, den 12.08.2016 die Türen für alle Interessierten, die gerne etwas mehr über die Cryotec- und Industriegeschichte der Region erfahren wollten. In einer entspannten Atmosphäre konnten die Besucher Wissenswertes über unsere Technologien erfahren, z.B. wie man Sauerstoff, Stickstoff und Argon aus der Umgebungsluft erzeugen kann, wie man Erdgas verflüssigt und wieder regasifiziert und welche Bedeutung dies für das tägliche Leben hat – und warum CRYOTEC seine Wurzeln in Wurzen hat.


04.08.2016

Unternehmensrundgang bei CRYOTEC am 12.August

CRYOTEC öffnet für einen Tag seine Pforten für Besucher aus aller Welt: Am 12. August, im Rahmen der „Tage der Industriekultur“ öffnen das sächsische Unternehmen Pforten für neugierige Gäste. Besuchen Sie EPC‘s Öl- und Gasspezialisten CRYOTEC in Wurzen und kommen Sie mit unseren Experten ins Gespräch.

Mehr Informationen: http://www.industriekulturtag-leipzig.de/veranstaltungen/unternehmensrundgang-bei-cryotec-anlagenbau-gmbh


14.06.2016

CRYOTEC startet durch: 10köpfiges Team läuft für den Teamgeist bei Leipziger Firmenlauf

Mehr als 13 000 Läufer versammelten sich zum diesjährigen Firmenlauf in Leipzig. Der Parcours verlief für die Sportler aus ganz Sachsen auf dem Gelände nahe der Arena Leipzig. Das Team um Geschäftsführer Lutz Hoffmann CRYOTEC Anlagenbau war mit 10 Läufern am Start.

Vertriebsmitarbeiter Martin Ackermann freut sich schon auf den Lauf in 2017: „Wir hatten als Mannschaft bei dem schönen Wetter viel Spaß, die 5000m vergingen wie im Flug. Sogar die Geschäftsführung war mit dabei. Ein tolles Zeichen, das stärkt den Teamgeist und die Wettkampfmoral. Gerne nächstes Jahr wieder“, so Ackermann über den Firmenlauf in Leipzig.


09.06.2016

LNG Lösungen für Tatarstan: EPC Tochter CRYOTEC Anlagenbau unterzeichnete Rahmenvertrag mit RariTek

Auf Einladung des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow besuchte der Präsident der Republik Tatarstan, Rustam Minnichanow, Anfang Juni den Freistaat Thüringen. Neben Gesprächen zwischen den auf beiden Seiten hochkarätig besetzten Wirtschaftsdelegationen standen auch konkrete Partnerschaftsabkommen im Rahmen des Besuchsprogramms in Jena auf der Agenda.

So unterzeichneten im Beisein der beiden Ministerpräsidenten CRYOTEC-Geschäftsführer Lutz Hoffmann und RariTek-Chefprojektentwickler Alexander Malyuga einen Rahmenvertrag über LNG-Lösungen. Der Rahmenvertrag beinhaltet die Entwicklung eines LNG-Produktionskomplexes für einen Standort in Tatarstan, einschließlich einer LNG Tankstelle. In der Startphase soll hierzu ein Vertrag zur Erarbeitung eines Pre-Basic Engineerings abgeschlossen werden; Verhandlungen erfolgen bereits im Juni dieses Jahres.

Auch für die EPC Gruppe gab es während des Besuchs erste Ergebnisse Projekte im Bereich der Öl-und Gasindustrie.

CRYOTEC-Geschäftsführer Lutz Hoffmann zeigte sich optimistisch über die kommende Reise nach Tatarstan mit seinem komplett russischsprachigen Team aus Wurzen: „Der Grundstein für eine weitere gelingende Zusammenarbeit ist mit der jetzigen Vertragsunterzeichnung gelegt. Die tatarische Seite zeigte sich beeindruckt von den vielen Möglichkeiten und dem hohen Niveau von Forschung und Entwicklung in Thüringen. Durch die Vereinbarung erleben wir mit unseren tatarischen Partnern eine konkrete Win-Win-Situation für beide Seiten“, so Hoffmann resümierend.

Kategorie: Aktuelles/Termine

02.06.2016

Absichtserklärung zwischen EPC Tochter CRYOTEC und tatarischer Unternehmensgruppe RariTek

Rustam Minnichanow, Präsident der Republik Tatarstan, bereist am 02. und 03.Juni 2016 den Freistaat Thüringen. Neben der Besichtigung ausgewählter Unternehmen stehen konkrete Wirtschaftsgespräche unter Beteiligung Thüringer Unternehmen im Mittelpunkt des Besuchs, so auch eine Unterzeichnung eines MoU (Absichtserklärung) zwischen dem Öl- und Gasspezialisten CRYOTEC und der Unternehmensgruppe RariTek hinsichtlich LNG-Lösungen in der Republik Tatarstan.


20.05.2016

CRYOTEC bei Samsung & Co: Kryogener Anlagenbauer reiste mit dem sächsischen Ministerpräsidenten und Bundesratspräsidenten nach Südkorea

Der sächsische Spezialist für technische Lösungen für die Öl- und Gasindustrie besuchte gemeinsam mit hochrangigen Vertretern der sächsischen Landesregierung und Wirtschaft unter der Leitung des sächsischen Ministerpräsidenten und Bundesratspräsidenten Stanislav Tillich die südkoreanische Hauptstadt Seoul.

Die Reise diente dem weiteren Ausbau der guten politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem asiatischen Staat. Hauptfokus der Regierungsdelegation bestand darin, die deutsche Erfolgsgeschichte der Wiedervereinigung mit dem geteilten koreanischen Staat zu teilen und diese weiter zu motivieren.

Auf dem Programm standen neben einem Besuch bei der amtierenden Präsidentin Park Geun-hye auch Besuche von Forschungseinrichtungen, Universitäten sowie weltweit tätigen Konzernen wie LG, KIA und Samsung.

Insgesamt zeigte sich Business Development Direktor Marius Baake sehr zufrieden mit der Reise und den neuen Kontakten. „Die Mission dieser Reise war es mit dem Tigerstaat Südkorea, welcher zu den führenden Volkswirtschaften der Welt gehört die guten engen wirtschaftlichen Kontakte zu intensivieren und auszubauen. Im Rahmen der Reise haben wir sehr erfolgreich mehrere Kunden besucht, wie u. a. Hyundai und Samsung und dabei Neuigkeiten zum Stand von Projekten erfahren, sowie Strategien zu neuen weltweiten Projekten erarbeitet.“

 


28.03.2016

Internationaler LNG Kongress in London: CRYOTECs CEO sprach über eigene Erfahrungen und neue Technologien im Bereich LNG Anlagen

Die Bedeutung von LNG im Gasmarkt der Zukunft kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. LNG bietet die Möglichkeit, die Energieversorgung zu verändern und wird als alternativer Kraftstoff angesehen. Im Ergebnis dessen wird laut Prognose die globale LNG-Nachfrage von 296 Milliarden Kubikmeter im Jahr 2010 auf mehr als 560 Milliarden Kubikmeter im Jahr 2020 um etwa 0,6% pro Jahr ansteigen (Quelle: Cedigaz und BGS).

Aus diesem Grund kamen weltweit führende Top-Manager und LNG-Spezialisten zum LNG Kongress nach London, um neue Partner zu finden und die aktuelle LNG Marktsituation zu diskutieren.

Auf einem gut besuchten Vortrag haben CRYOTECs CEO, Herr Ulf Henkel, und Business Development Director Marius Baake über eigene Erfahrungen anhand einer neuen errichteten Verflüssigungsanlage für Gazprom in Perm, Russland, berichtet. Laut CRYOTEC-Management ist eine weitere Anlage mit Speicher und LKW-Tankstelle für das vierte Quartal in 2016 für Russland geplant. Ergänzt wurde das Referat durch eine Fallstudie über einige wirtschaftliche Aspekte der LNG-Anlage.

Über den Verlauf und die Gespräche während des LNG Kongress‘ äußerte sich Baake abschließend zufrieden: "Wir sind sehr optimistisch, was die aktuelle Marktsituation anbelangt. Die Anfragen von unseren Kunden für Small-Scale-LNG-Lösungen haben sich von 2014 bis 2015 weltweit verdoppelt. Es gibt eine ganze Reihe von Projekten, vor allem in Bezug auf die Nutzung von isolierten und ungenutzten kleinen Gasquellen. Flüssiges Erdgas kann besonders für die Energieversorgung für Inseln oder in ländlichen Gebieten über virtuelle Pipelines als kostengünstige und saubere Alternative zu Öl verwendet werden. Der LNG-Kongress in London gab uns dafür einige sehr interessante Anreize für LNG-Lösungen, die wir in der Zukunft weiter entwickeln wollen."

 


Treffer 8 bis 14 von 35